BSV Voith St.Pölten 3 : KSK 1 – 4:4 (-24 Kegel)

Zum Abschluss der Hinrunde stand noch die Nachtragspartie in St. Pölten an. Im ersten Durchgang starteten Stefan Dolezal und Martin Frank. Dolezal konnte mit einer konstanten Leistung seinen Mannschaftspunkt einfahren, Frank musste sich dem stark aufspielenden Gegner leider geschlagen geben. Mit 1:1 und -19 Kegel gingen nun Michael Hlavaty und Peter Valigura ins Spiel. Nach verlorener erster Bahn, ließ Hlavaty seinem Gegner keine Chance und sicherte den Punkt für Gänserndorf. Valigura gewann ebenfalls seinen Mannschaftspunkt und man war damit 3:1 und +39 in Front. Nun kamen Josef Binder und Eduard Sedlacek auf die Bahn. Sedlacek dominierte sein Gegenüber und fuhr locker den Punkt ein. Binder begann gut verlor aber seine Sicherheit und wurde auf der dritten Bahn gegen Kevin Maier ausgetauscht. Dieser fand gut ins Spiel und brachte noch einen 153er auf die letzte Bahn, leider war der grandios aufspielende und deutlich beste St.Pöltner zu stark. Am Ende stand ein gerechtes 4:4 auf dem Spielbericht und beide Mannschaften können in die Weihnachtsfeiertage gehen. Gut Holz!

DOLEZAL Stefan 515 1 HLAVATY Michael 562 1 BINDER Josef / MAIER Kevin 523 0
FRANK Martin 564 0 VALIGURA Peter 574 1 SEDLACEK Eduard 599 1

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.